Haushaltsauflösung

Es gibt vielerlei Gründe für eine Haushaltsauflösung, schöne wie traurige.

Egal ob es sich um einen Umzug oder einen Todesfall handelt, Zeit ist ein wichtiger Faktor weil z.B. Miete und Nebenkosten weiterhin bezahlt werden müssen.

Manchmal bleiben nur wenige Wochen, bis der Mietvertrag endet oder der Schlüssel an den neuen Eigentümer übergeben wird. Klären Sie bereits zu Beginn, in welchem Zustand die Wohnung übergeben werden muss. Sollten noch Renovierungsarbeiten anstehen, dann müssen diese ebenso berücksichtigt werden wie mögliche Termine mit Handwerkern.

Wir unterstützen Sie bei der Entsorgung von nicht mehr benötigten Hausrat und Mobiliar. Abgerechnet wird nach tatsächlichem Aufwand und Gewicht (nach Wiegeschein). Auf Wunsch erstellen wir Ihnen auch ein Angebot für die Haushaltsauflösung.

Sind Möbel oder Einrichtungsgegenstände zu schade für die Deponie, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Flohmarkt und Kleinanzeigen

Sie können Ihre Gegenstände beispielsweise auf einem Flohmarkt anbieten oder in den Kleinanzeigen inserieren, z. B. in der Tagespresse oder im Internet. Wenn Sie kein Geld für die Sachen haben möchten, kann man sie auch in der Rubrik „Zu verschenken“ unterbringen.

Karitative Zwecke

Auch Haushaltsgegenstände und Bücher werden gerne für wohltätige Zwecke angenommen. Kirchengemeinden oder andere Einrichtungen holen sogar kostenfrei ab.

Kindernothilfe.de - Seit über 50 Jahren im Einsatz für Kinder in Not – weltweit